« Úvod | Nové stránky »

N - 10

Menschliche Beziehungen



Menschliche Beziehungen in der Schule, in der Familie, mit Nachbarn…


Alle menschlichen Beziehungen sind unständige Angelegenheiten. In der Schule sind fast alle Kameraden miteinander, aber zu Hause ist es etwas Anderes. Meistens kommen die Leute miteinander gut aus, aber manchmal streiten sie sich, entweder um Geld oder der Neid lässt ihnen keine Ruhe, respektiv zanken sie sich um des Kaisers Bart. Die größten Probleme machen die Nachbarn, die neidisch sind. Sie tun nämlich alles dafür, um das Nebeneinanderbestehen unangenehm zu machen.


Gesellschaftsprobleme (Verhältnis der Gesellschaft und der Einzelpersonen zu Behinderten, Drogensüchtig, Obdachlosen)


Einige Leute eignen sich fremde Kinder an, damit meine ich die Adoption aus der Säuglingsheim oder aus dem Kinderheim. So handeln die Leute, die keine eigene Kinder bekommen können. Obwohl sie wissen, dass dadurch manche Probleme entstehen können, zum Beispiel: Wenn das Adoptivkind nicht weiß das es adoptiert wurde und es erst zu seinem 20sten Lebensjahr erfährt.


Oder schauen wir uns mal so eine Scheidung an! Zwei Menschen verlieben sich, jeder würde für den zweiten alles tun und sie wollen ein Kind haben, deshalb heiraten sie. Aber wenn das erste Kind zur Welt kommt, ändert sich ihr Leben. Es kommen mehr Sorgen auf die Beiden zu, mehr Verantwortung und die zwei ursprünglich „verliebten“ lieben sich nach zehn Jahren auf einmal nicht mehr. Es kommt zur Scheidung, die selbstverständlich ein Haufen Probleme mit sich bringt. Wenn sie übereinkommen, ist alles relativ in bester Ordnung. Wenn nicht, kommt das Gericht zum Worte und teilt das Bett, Haus und Kind.


Jeder Mensch will sein Haus und Familie haben, aber manchmal passiert es, dass die Großmutter um sich nicht mehr kümmern kann und dann steht der Mensch vor der Entscheidung, ob er seine Großmutter bei sich lässt oder sie ins Altersheim unterbringt. Wie würde ich mich verhalten? Wenn ich tagtäglich zur Arbeit gehen würde, müsste ich sie ins Alterheim unterbringen. Aber wenn ich mehr Geld hätte, könnte ich sie zu Hause wohnen lassen und ihr eine Hauspflegerin beschaffen.


Freundschaft und Liebe (Traumpartner)


Und meine Liebe oder meine Traumpartnerin? Dafür habe ich ein Gedicht Namens „Du bist ein Ideal“ geschrieben.


 


Die Augen so schön, wie der Mond auf dem Sternenhimmel


Der Mund so süß, wie ein Lutscher im Honigparadies


Die Nase wie ein Knopf, der unsere Herzen vereint


Das Gesicht im Ganzen so hell, wie die Sonnenstrahlen


Die Haare so fein und sanft wie die Baumwolle von der Wiese


Deine Ganze Gestalt gleichsam der Schönheitsgöttin


Die Seele und vor allem dein Herz zugehörig der Liebesgöttin


 


Wozu das Zögern


Wenn du ein Ideal bist?



20.12.2008 20:24:23 | Autor: Tom Lery | stálý odkaz

Komentáře

0 komentářů:

přidat komentář
<< úvod