« Úvod | Nové stránky »

N - 19

Multikulturelle Gesellschaft


Feste, Feiertage, Traditionen, verschiedene Veranstaltungen


Vier Sonntage vor dem Weihnachtsfest beginnt die Adventszeit. In den Wohnungen und Kirchen, manchmal auch in Büros und Fabriken hängen Adventskränze mit vier Kerzen. Am ersten Sonntag wird die erste Kerze angezündet, am zweiten eine zweite Kerze dazu, usw. am letzten Sonntag vor Weihnachten brennen alle vier Kerzen.


Weihnachten ist das Fest von Christi Geburt. In den deutschensprachigen Ländern wird es schon am Abend des 24. Dezember, dem Heiligen Abend, gefeiert. Man schmückt den Weihnachtsbaum und zündet die Kerzen an, man singt Weihnachtslieder oder hört sich wenigstens eine Weihnachtsplatte an, man verteilt Geschenke. In den meisten Familien ist es eine feste Tradition an diesem Tag zum Gottesdienst in die Kirche zu gehen. Für die Kinder ist Weihnachten das wichtigste Fest des Jahres – schon wegen der Geschenke. Im Norden Deutschlands bringt sie der Weihnachtsmann, angezogen mit weißem Bart und rotem Kapuzenmantel, in einem Sack, den er auf dem Rücken trägt. In manchen Familien, vor allem in Süddeutschland, kommt statt des Weihnachtsmann das Christkind. Es steigt, so wird den Kindern erzählt, direkt aus dem Himmel hinunter zur Erde, aber es bleibt dabei unsichtbar – nur die Geschenke findet man unter dem Weihnachtsbaum.


Zu Ostern spielen die Ostereier eine besondere Rolle. Sie werden von Kindern und Erwachsenen bemalt. Diese Ostereier werden zusammen mit eingepackten Schokoladeneiern, kleinen Osterhasen aus Schokolade und allerlei anderen Süßigkeiten im Garten versteckt, wo die Kinder sie dann suchen. Kleine Kinder glauben, dass der Osterhase die leckeren Sachen für sie im Garten versteckt hat.


Die Osterfeier in der Tschechischen Republik unterscheidet sich sehr von der in Deutschland. In der Tschechischen Republik gehen am Ostermontag die Jungen und Männer zu den Mädchen. Diese verhauen sie mit einer Rute und begießen sie mit kaltem Wasser, damit sie das ganze Jahr gesund bleiben. Zur Belohnung bekommen die Männer bemalte Ostereier.


Leben und Beziehungen zwischen Mehrheit und Minderheiten in einem Land


In unserer Republik gibt es viele Minderheitsnationalitäten, zum Beispiel Ukrainer, Slowaken, Ungaren, Polen und vor allem Zigeuner. Wir, die Tschechen hassen die Zigeuner, weil sie nicht arbeiten wollen, weil sie zu viele Kinder haben, weil sie alles zerstören, weil sie sich pöbelhaft benehmen und weil sie ein größeres Existenzminimum als Tschechen nur deshalb haben, da sie die Zigeuner sind!


Und die Zigeuner hassen die Tschechen, weil die Tschechen sie hassen.


Aber ich muss sagen, dass die Zigeuner mich nicht stören. Sie haben mir nichts getan und deshalb habe ich keinen Grund sie zu hassen. Ich kenne ein paar korrekte Zigeuner persönlich, die sich wie normale Leute benehmen und meine Freunde sind.


 


20.12.2008 20:29:37 | Autor: Tom Lery | stálý odkaz

Komentáře

0 komentářů:

přidat komentář
<< úvod